Herzlich Willkommen im Verein Deutscher
Sinti e.V. Minden Bildungszentrum Mer Ketne Wir zusammen!

 

 

 

 

 

Die AFD will der Jungen Alternative den Status als Offizielle Jugendorganisation aberkennen. Grund sind Rechtsradikale Tendenzen in der Jungen - Alternative. Nicolai Boudaghi, (AFD) sagt das Maß ist voll, sie würden der Partei schaden, sie müssen weg.

In fast allen Landesverbänden des AFD Nachwuchses gibt es Kontakte zu Rechtsextremen Identitären- Bewegungen (IB) deshalb wird die AFD in drei Bundesländer vom Verfassungsschutz beobachtet.

Wie scheinheilig ist das denn, durch die Beobachtungen des Verfassungsschutzes haben die Führer der AFD selbst Probleme ihre rechten Parolen unter das Volk zu bringen. Die Junge - Alternative wird geopfert, und die etablierten können, wenn sie der Beobachtung des Verfassungsschutzes entgehen, weiter ihre Nazi Parolen unter das Volk verbreiten.

 

In Dresden marschierte Björn Höcke 2010 Mitten in einen Pulk von Neonazis, reckte die rechte Faust, und Brüllte“ wir wollen marschieren, die Neonazis Demonstrierten gegen den Jahrestag der Alliierten Bombardierung von Dresden.                                 

Bei einen Auftritt Höckes im Januar 2017 vor der AFD Jugendorganisation  Junge - Alternative in Dresden, sagte er über das Berliner Mahnmal für die Sechs Millionen ermordeten Juden Europas: Wir Deutschen – und ich rede jetzt nicht von euch Patrioten, die sich hier heute versammelt haben – wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat. Deutschland müsse eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad vollziehen. Die Erinnerungskultur seit 1945 sei eine Dämliche Bewältigungspolitik. 

Björn Höcke geht kommendes Jahr als Spitzenkandidat der in die Landtagswahl in Thüringen. (Unfassbar)

Frau Storch sagt in einer Rede wenn man unsere Grenzen nicht vor Flüchtlingen schützen kann, dann muss man von Schusswaffen Gebrauch machen. Diese Frau würde auch auf Kinder, und Greise keine Rücksicht nehmen.

Herr Gauland setzt noch eins drauf, (ganz Europa ist vom Nationalsozialismus in den Abgrund gestürzt worden, 60 Millionen Menschen sind den Nationalsozialismus zum Opfer gefallen) Gauland meint dieser Krieg der von Deutschland ausgegangen ist, wäre ein Fliegenschiss gegenüber das, was Deutschland die letzten Tausend Jahre geleistet hätte.

Das sind einige Rassistischen Redensarten dieser Partei, ich könnte mit solchen Rechten Parolen die diese Partei von sich gibt Blätter füllen, aber mir ist schon zweimal übel geworden, ich will mir das nicht weiter antun.

Ich frage mich warum wird den etablierten, nicht nach diesen Rassistischen Ausbrüchen die Mitgliedschaft der Partei aberkannt, müssen sie etwa weiter als Vorbilder der zukünftigen Jungen –Alternative Fungieren!! Wie glaubwürdig ist diese Partei?

 

Vorbilder , der Jungen - Alternative sind ihre Führer Höcke, Meuthen,Gauland, Weidel und Storch um nur einige zu benennen, sie geben die rassistischen Steilvorlagen und ihre Jugend führt es weiter aus, denn diese Jugendlichen sind sehr lernfähig, das weiß man zwischenzeitlich, die Führer lenken von sich ab, ein paar Jugendliche werden geopfert, andere Jugendliche stehen schon wieder in den Startlöchern, und die Hetze kann munter weiter gehen.

Ich erinnere an 1945 wo die Nazis noch mal kurz vor Kriegsende Tausende Deutsche Kinder in den Tot schickten, man redete diesen Jugendlichen ein, man brauche sie, sie müssten für ihr Vaterland kämpfen, denn sie könnten noch mal eine Wende herbei schaffen. Obwohl man wusste dass der Krieg verloren war, gab man ihnen Waffen, und überließ sie ihrem Schicksal. Ich will darauf jetzt nicht näher eingehen. Aber ich denke dass es in der heutigen Zeit wichtig ist, dass wir uns daran erinnern.

All das hatten wir schon einmal, wo es hingeführt hat wissen wir, ich hätte nie gedacht das 73 Jahre nach dem Nationalsozialismus solche Menschen wie sie in der AfD vertreten sind, wieder im Bundestag sitzen und offen Hetze betreiben können, was haben diese Menschen die bei der AFD angedockt haben, aus der Vergangenheit gelernt??

Von 1933-1939 sind unzufriedene Deutsche Bürger der NSDAP beigetreten, diese Partei wurde von Hitler, Göring, Göbels, Eichmann und noch anderen Nazi Größen geführt, sie versprachen den Menschen im unseren Land eine bessere Zukunft, indem sie jedem Bürger Arbeit versprachen, sie Hetzten gegen alles was nicht Deutsch ist, sie sprachen von ein Tausendjähriges Reich, ganz normale anständige Deutsche Bürger vielen auf diese, und noch andere Hetzparolen rein, diese Hetzparolen waren gleichzusetzen mit einer Gehirnwäsche, so etwas darf sich auf keinen Fall wiederholen.      

Denn es geht um unsere gemeinsame Demokratie im unseren Land und in Europa und diese Wunderbare Demokratie sollten wir nicht aufs Spiel setzen indem man eine Partei beitritt die, die Würde des Menschen Missachtet und verpönt.

Artikel 1 des Deutschen Grundgesetzes heißt es, die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Egal was für eine Herkunft, Religion, Oder Hautfarbe. Daran sollten sich alle die in Deutschland lebenden Staatsbürger halten, auch Parteimitglieder der AFD haben sich an unsere Grundgesetze zu halten.

28.11.2019

Oswald Marschall